5 Tipps für den Herbst, um die Langeweile zu vertreiben

Věra Sýkorová | 28. 10. 2017

Langeweile kann einen nicht nur im Herbst übermannen, obwohl dies in den meisten Fällen tatsächlich just in dieser Jahreszeit der Fall ist. Es bieten sich (vor allem in großen Städten) zwar immer mehr Möglichkeiten, wie man diese Langeweile verscheuchen kann, scheinen die meisten von uns nicht in der Lage zu sein, sich ein hierzu passendes Programm ausdenken. Ist dies auf einen extremen Mangel an Phantasie zurückzuführen?  

Die Tatsache, dass mit den sinkenden Temperaturen auch unsere physische und psychische Aktivität zurückgeht? Oder um mit einem alten tschechischen Sprichwort zu fragen: Wird uns das Leben dadurch kompliziert, dass wir auswählen können? Was auch immer die Ursache sein mag, lassen Sie sich nicht von Ihrer Umgebung mit ihrer wild um sich greifenden herbstlichen Melancholie verrücktmachen und genießen Sie jeden freien Tag! Wir verraten Ihnen wie…

Es ist nicht wichtig, ob Sie physischer oder psychischer Erholung den Vorzug geben, ob Sie lieber draußen an der frischen Luft sind oder sich zu Hause einigeln, ob Sie alleine oder im Kreise ihrer Freunde, in der Stadt oder auf dem Lande sind… Die Hauptsache ist, dass Sie wissen, was Ihnen Freude macht, und dass Sie sich in regelmäßigen Portionen diese Reinigungskur gönnen und wieder neu Kraft tanken!

Obwohl uns das Wetter in den Herbst- und Wintermonaten kaum zu Aktivitäten im Freien animieren kann, heißt dies nicht, dass Sie sich in den eigenen vier Wänden verbarrikadieren und erst im Frühjahr wieder vor die Tür gehen sollten. Wenn es nicht regnet, machen Sie einen Spaziergang und atmen Sie frische Luft. Ohne die nämlich lässt sich ein psychisches Gleichgewicht nur schwer aufrechterhalten. Sie werden sehen, dass Sie dank des Zustroms von sauerstoffreichem Blut im Gehirn nicht nur viele neue Ideen zur Freizeitgestaltung bekommen, sondern dass Ihnen plötzlich auch einfällt, wie Sie das eine oder andere Problem im Büro lösen könnten, was Ihrer Karriere sicherlich nicht schaden wird!

Inspirieren lassen kann man sich oft in Situationen, wo man dies am wenigsten erwarten würde. Ganz absichtslos. Halten Sie deshalb ihre Augen und Sinne offen, damit Sie sich diese Situation beim Kragen packen und entsprechend nutzen können!

Sie wissen immer noch nicht, wie Sie sich vergnügen sollen? Lesen Sie, was wir gegen Langeweile unternehmen…

WIR VERSCHÖNERN UNSER HEIM

Solange es draußen schön und warm ist, versuchen wir, unsere Freizeit im Freien zu verbringen. Zum „Nestbau“ bleibt da, ehrlich gesagt, nicht mehr viel Zeit. Klar, im Rahmen unserer Möglichkeiten halten wir unseren Haushalt sauber, wir sind ja schließlich keine Tiere. Einmal in der Woche düsen wir mit dem Staubsauger durch die Wohnung, wischen Staub, putzen das Bad, schrubbern den Fußboden… Und natürlich waschen wir auch die Wäsche, spülen das Geschirr (für die Glücklicheren unter uns tut dies die Spülmaschine!), wir bügeln (sofern wir dies als notwendig betrachten), bringen den Abfall raus und anderes mehr. Im Herbst aber können wir uns noch ein wenig mehr austoben!

Sie mögen sich nach dem Lesen des ersten Absatzes vielleicht wundern, warum wir in einem Artikel über Tipps zum Verscheuchen der Langeweile über das Reinemachen schreiben. Das Gegenteil von Langeweile ist Vergnügen. Aber Aufräumen kann damit, so glauben die meisten von uns, bestimmt nicht gemeint sein. Aber da hilft alles nichts, es muss getan werden. Daher hoffen wir, dass Sie in ihrem Haushalt in dieser Hinsicht mit starker Hand das Zepter schwingen und nicht davor zurückschrecken, einen Teil der Putzaktion auch anderen Familienmitgliedern zu überlassen, denn schließlich sind Sie nicht die einzige, die dort wohnt. Nur so wird Ihnen am Ende noch ein wenig Zeit und Energie für die finale Verschönerung bleiben – für jene Dinge, die wir nicht deshalb tun, weil wir müssen, sondern weil es uns Spaß macht.

Geben Sie die magische Wortverbindung „herbstliche Dekorationen“ in Google ein und lassen Sie sich von der Fingerfertigkeit und Kreativität vieler tschechischer und auch ausländischer Frauen bezaubern! Basteln sie beispielsweise einen Türkranz, ein Schüsselchen aus Blättern oder lustige Tiere aus Kastanien. Sie werden dazu so viele Tipps finden, dass Sie gar nicht wissen, womit Sie anfangen sollen… Auf diese Weise beschäftigen Sie nicht nur Ihre Hände und Sinne, sondern – beim Sammeln von Kastanien und Basteln von Tieren – auch Ihre Kinder. Und das gute Gefühl aus der getanen Arbeit wird Sie mindestens so lange begleiten, bis es langsam wieder mal Zeit wird, die Weihnachtsdekoration herauszukramen…   

REGELMÄSSIG BEWEGEN WIR UNSEREN KÖRPER, WIR SORGEN FÜR UNSER WOHL

Im Herbst kann man draußen leider nicht so viel unternehmen. Für viele Aktivitäten ist es schon zu kalt und windig (Beach-Volleyball, Badminton im Freien oder Frisbee), für andere ist im Herbst kein idealer Untergrund gegeben (Rollschuhe – Rollen und Laub verstehen sich nicht übermäßig gut), und dann gibt’s da noch Aktivitäten, für die es noch nicht kalt genug ist (Skilaufen, Snowboarden, Eislaufen). Und trotzdem: Bleiben Sie nicht zu Hause!

Machen Sie einen Spaziergang oder einen Ausflug, erkunden Sie auf dem Fahrrad die Umgebung, joggen Sie oder lassen Sie mit Ihren Kindern Drachen steigen! Sie werden sehen, wie Ihnen jede Bewegung das Blut in den Adern in Fluss bringt und wie die nötige Dosis Endorphine in Ihnen hochsteigt! Stets aber auf hinreichend warme Kleidung achten. 

Falls kaltes Wetter aber, selbst wenn Sie ein doppeltes Eisbärfell trügen, nicht Ihre Sache ist und Sie für ein absolutes Zufriedenheitsgefühl unbarmherzig auch das letzte aus Ihrem Körper herausholen müssen, sollten Sie sich ein Abo für ein Fitnessstudio oder eine Gruppenaktion kaufen. Sowohl Einrichtungen, wo Sie individuell trainieren können, als auch Säle mit geleiteten Aktionen haben in den letzten Jahren so stark zugenommen, dass sich jetzt niemand mehr herausreden kann. „Zum Training“ hat es mittlerweile kaum noch jemand weit. Die Schwierigkeitsskala der angebotenen Aktivitäten ist breitgefächert (auch für fast alle, die in irgendeiner Weise gesundheitlich beeinträchtigt sind). Finanziell unterstützt Sie in Ihrem Bemühen zudem auch Ihre Krankenversicherung. Worauf also warten Sie noch?!   

Wir garantieren Ihnen: Sobald Sie den anfänglichen Kampf gegen Ihre eigene Faulheit gewonnen haben, erwarten Sie nur noch – und das garantieren wir Ihnen – Belohnungen… eine schlanke und feste Figur, glatte (besser durchblutete) Haut, Freude an der Selbstvervollkommnung, bewundernde Blicke Ihrer Umgebung, neue Freunde (vielleicht auch eine neue Bekanntschaft) und ein positives Denken, das wie ein Magnet lauter positive Ereignisse anziehen wird.

Und damit Ihr positives Gefühl komplett ist, sollten sie nicht nur auf Ihr physisches und psychisches Wohlbefinden, sondern auch auf Ihr Äußeres achten. In den Herbst- und Wintermonaten ist es ganz besonders wichtig, die gesamte Hydration sowohl innen (durch genügend Flüssigkeitszufuhr) als auch außen (nährstoffreiche Cremes und professionelle Haarkosmetik) nicht zu unterschätzen.

Trainieren Sie, duschen Sie, cremen Sie sich ein, zeihen Sie sich schick an, schminken Sie sich, kämmen Sie sich, schenken Sie den Menschen ein Lächeln und genießen Sie jeden neuen Tag!

WIR LESEN GUTE BÜCHER 

Es ist leider eine Tatsache, dass die meisten Erwachsenen in ihrer Schulzeit das letzte Mal ein Buch in die Hand genommen haben. Die Notwendigkeit zu lesen, betrachten sie als etwas Negatives (zu dem sie gezwungen werden mussten), oder aber Lesen ist für sie eine Beschäftigung, zu der sie einfach keine Beziehung haben, was sehr schade ist.

Vor der Glotze oder dem Computer sitzen kann Ihnen nie so viel geben wie ein gutes Buch! Während man beim Lesen seine Vorstellungskraft, Phantasie und Gedächtnis einbeziehen muss und dabei auch noch automatisch seine Rechtschreibkenntnisse verbessert, hält man das Gehirn beim Anschauen einer Fernsehsendung in einem passiven Zustand, sodass die eigene Intelligenz immer mehr verkümmert… In diesem „revolutionären Kasten“ wird ihnen die „Realität“ serviert, ohne dass Sie an dieser in irgendeiner Weise teilnehmen können. Handlungsablauf, Aussehen der Figuren, Innen- und Außenbereich, Haarfarbe, Musik und anderes mehr. Es existiert nichts, was Sie sich selbst ausmalen können, was Sie in irgendeiner Weise gestalten könnten. Sie sitzen nur und konsumieren die Welt als solche – so, wie das Fernsehen sie Ihnen präsentiert.   

Vergessen Sie die schlechten Erinnerungen an die Schulzeit, schalten Sie Ihre komplettes Elektronikarsenal für eine Weile aus und beginnen Sie in einem stillen Ambiente und beim Duft des gerade gekochten Tees zu lesen. Sie werden staunen, was für eine schöne neue Welt sich Ihnen nun auftut, wie sehr Sie sich psychisch wie physisch entspannen. Übrigens: In langen Winternächten liest es sich am besten!

Eine lesenswerte Lektüre ist beispielsweise Augenblicke des Glücks von Patrik Hartl. In diesem einzigartigen Roman betrachtet man ein und dieselbe Realität aus dem Blickwinkel zweier gänzlich unterschiedlicher Personen – eines Mannes und einer Frau –, und man stellt fest, dass diese beiden Welten trotz aller Bemühungen in der Tat unvereinbar sind. Und trotzdem sind all die Mühen die Sache wert.

WIR BELOHNEN UNS SELBST UND UNSERE NÄCHSTEN 

Sollte Ihre Großzügigkeit auch grenzenlos sein, so sollten Sie in erster Linie doch vor allem an sich selbst denken. Was würde Ihnen Freude bereiten? Sie alle könnten da auf der Stelle wohl eine ganze Reihe von Sachen aufzählen. Warum also gönnen Sie sie sich nicht?

Wir haben absolut nicht die Absicht, Sie zu Egoismus und Egozentrismus zu verleiten, aber es ist nun mal so, dass Sie der Zentralpunkt Ihres Lebens sind. Sie sind der Grundstein, der am Tag Ihrer Geburt gelegt wurde und ohne Sie würde sich das Leben, das Sie leben, überhaupt nicht abspielen. Vergessen Sie das nie. Schämen Sie sich daher nicht für eine gesunde Portion Selbstliebe und machen Sie sich das Leben schöner! Gehe Sie erst dann daran, auch das Leben der anderen zu verschönern. Nur ein glücklicher Mensch kann Glück weitergeben.

Auch wenn Ihre finanziellen Möglichkeiten begrenzt sind, sollten Sie jeden Monat eine bestimmte Summe nur für sich selbst reservieren. Miete, Essen, Dienstleistungen und andere wichtige Dinge müssen bezahlt werden, das ist klar. Aber das, was wir müssen, wird uns nie so große Freude bereiten wie das, was wir wollen. Wenn Sie Ihr Geld immer nur gewissenhaft investieren, sparen und das Geld nie genießen werden, sind Sie schon bald ein Kandidat für das Burnout-Syndrom.

Falls Ihnen Ihr Gewissen dies „normalerweise“ nicht erlaubt, zwacken Sie wenigstens auf Ihrem Geburtstag ein wenig mehr Geld für sich selbst ab und kaufen Sie sich etwas Schönes. Etwas, das Sie nicht brauchen, aber – auf gut Deutsch gesagt – einfach wollen. Etwa eine Markenuhr, eine Handtasche oder ein Parfum. An diesen Sachen werden Sie lange Freude haben…

WIR VERSUCHEN AUCH ANDEREN ZU HELFEN 

Leider werden in unserer heutigen nicht sehr ehrenhaften Zeit auch mit dem Mitleid Geschäfte gemacht. Daher hören wir in unserer nächsten Umgebung ständig von Betrügern, die ihr gutes schauspielerisches Talent zu benutzen, Leuten, die ein echtes Bedürfnis haben, anderen zu helfen, das Geld aus der Tasche ziehen. Wer auf diese Masche einmal reingefallen ist, legt sich logischerweise einen Schutzpanzer zu, wenn er später noch einmal um finanzielle Hilfe gebeten wird, sodass jene, die wirklich Hilfe brauchen, weiter darben müssen…

Falls Sie das Gefühl haben, dass Ihr Leben schon hinreichend mit Glück gesättigt ist, und Sie die Möglichkeit haben, ein Stückchen dieses Glücks mit anderen zu teilen, sollten Sie dies tun! Sie haben Angst, dass Ihre Hilfe in den falschen Händen endet? Dann versuchen Sie beispielsweise…
 
Wählen Sie humanitäre Organisationen aus, die sich über die Jahre bewährt haben und deren Tätigkeit tatsächlich zu sehen ist. Hierzu gehören etwa Unicef, Caritas Internationalis, Ärzte ohne Grenzen und Mensch in Not – konkret deren Projekt Ein echtes Geschenk hilft in armen Ländern schon seit 2009. Auf diese Weise bezahlen Sie einer afrikanischen Familie eine „fröhliche Ziege“, eine Toilette oder saubere Hände. Auf Wunsch erhalten Sie ein Zertifikat über den durchgeführten Kauf, und dieses Zertifikat können Sie dann jemandem schenken. So machen Sie gleich mehreren Menschen gleichzeitig eine Freude, obwohl die vielleicht auf der entgegengesetzten Seite des Globus leben.

Recyceln Sie Ihre Textilien! Schuhe, Kleidung, Stoffe, Gardinen, Handtaschen, Spielzeug… Alles, was Ihnen zu Hause nur noch Platz stiehlt, von dem andere Menschen aber nicht einmal zu träumen wagen. Bringen Sie diese Sachen zu den dafür bestimmten Containern. Belohnt werden Sie dafür mit einem guten Gefühl angesichts der entlüfteten Schränke, des freigewordenen Platzes für neue Sachen, die Sie natürlich unbedingt haben müssen, sowie mit dem Bewusstsein, dass Ihr alter, schon lange nicht mehr getragener Pullover nun jemand anderen richtig schön wärmt.

Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, sich zu beschäftigen, und Ihnen fallen sicherlich auch noch viele andere ein! Lassen Sie sich also nicht von herbstlicher Melancholie übermannen und vervollkommnen Sie sich und Ihre Umgebung.

Brasty verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie Cookies akzeptieren. Mehr über Cookies.

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Mehr über Cookies

* inkl. MwSt. zzgl. Versand